Allnet Flat mit Handy – Smartphones mit Tarif im Vergleich

Wer auf der Suche nach einem neuen Handy ist und dafür auch eine neue Allnet Flat haben möchte, der sucht oft nach speziellen Angeboten, bei denen es eine Allnet Flat mit Handy in einem Paket gibt. So gibt es das neue Smartphone mit Vertrag gerne mal besonders günstig zur gewünschten Allnet Flat.

Der folgende Vergleich an Allnet Flats mit Handy und anschließender Ratgeber sollen daher einen ausführlichen Überblick geben, auf was es zu achten gilt, wenn das neue Handy zusammen mit einer Allnet Flat gekauft wird, und wie man dabei sparen kann. Weitere Informationen zu Handytarifen einschließlich Tarifrechner gibt es auf dem Portal smartphonepiloten.de. Dort geht es noch einmal im Detail um die unterschiedlichen Tarifformen.

Handytarife mit Mindestlaufzeit

Für Pakete aus Handy und Allnet Flat Tarifen gilt in der Regel eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Dabei erhöht sich der monatliche Grundpreis der Allnet Flat dann gegenüber dem gleichen Tarif ohne Handy um einen monatlichen Zuschlag für das neue Gerät. Dieser Zuschlag beträgt in der Regel zwischen 5 und 20 €, ist aber stark abhängig vom gewählten Anbieter, vom Tarif und vom Modell. So variiert bei vielen Anbietern die Höhe des monatlichen Zuschlags je nach Preisklasse des Smartphones. Diese erhöhte Grundgebühr wird dann auch noch nach Ende der Mindestlaufzeit weiter gezahlt, wenn der Kunden seinen Vertrag nicht rechtzeitig kündigt oder den Tarif wechselt. Zum Teil besteht auch die Möglichkeit, sich nach den 24 Monaten ein neues Handy auszusuchen.

Daneben verlangen die meisten Anbieter noch eine einmalige Zuzahlung für das Gerät, die oft mit der ersten Rechnung beglichen wird. Hier gibt es viele Geräte schon für einmalig 1 €, bei sehr hochwertigen Smartphones kann die einmalige Zuzahlung aber auch bei weit über 100 € liegen. Wie hoch diese Einmalzahlung konkret ist, ist oftmals auch hier vom Anbieter und vom gewählten Tarif abhängig. So kann die Zuzahlung bei einem günstigen Tarif deutlich höher ausfallen als bei einem Tarif mit einer höheren monatlichen Grundgebühr.

Tarife ohne Mindestlaufzeit aber mit Handy

Wer zu mit seinem neuen Tarif auch gleich das passende Smartphone haben möchte, muss dabei aber nicht zwangsläufig auf einen Vertrag mit einer Mindestlaufzeit zurückgreifen. Denn bei vielen Anbietern, die ihre Handy-Tarife ohne eine solche Mindestlaufzeit anbieten, können Kunden zu ihrer SIM-Karte trotzdem ein Handy mit dazu bestellen. Hier gibt es aber Unterschiede in der Zahlweise: bei einigen Anbietern muss der Preis für das neue Smartphone mit einer Einmalzahlung beglichen werden. Bei anderen Anbietern haben Kunden wiederum die Wahl, ob sie das Handy auf einmal oder in Raten bezahlen wollen. Wie viele Monatsraten dann anfallen, kann der Kunde zum Teil sogar selbst entscheiden.

Entscheidet man sich für eine Allnet Flat ohne Mindestlaufzeit und bestellt das neue Smartphone beim gleichen Anbieter auf Raten dazu, dann gilt es auf die Konditionen des Anbieters zu achten, wenn der Vertrag bzw. der Tarif vor dem Ende der Ratenzahlung gekündigt wird. In der Regel ist die Ratenzahlung mit der Kündigung nämlich auch beendet und der Anbieter verlangt dann den noch ausstehenden Betrag auf einmal. Aber auch hier gibt es Ausnahmen. So bleibt es zum Beispiel beim Prepaid-Anbieter Fonic bei der einmal vereinbarten Ratenzahlung unabhängig davon, wie lange die SIM-Karte genutzt wird.

Allnet Flat Prepaid-Tarif mit Handy?

In der Regel werden Handys lediglich im Paket mit Vertrags-Tarifen bzw. sogenannten Postpaid-Tarifen verkauft, unabhängig davon ob der Vertrag eine Mindestlaufzeit hat oder nicht. Die Auswahl an Prepaid Allnet Flat Tarifen ist ohnehin nicht so groß wie bei Allnet Flat Tarifen mit Vertrag, sodass die Zahl der Anbieter hier überschaubar ist. Dennoch vertreiben einige Prepaid-Anbieter wie Fyve oder Simyo, die Allnet Flats anbieten, auch Handys über ihre Internetseite, die dann entsprechend per Einmalzahlung oder in Raten bezahlt werden.

Fazit

Wer sich eine neues Smartphone im Paket mit einer Allnet Flat bestellen möchte, für den lohnt sich ein genauer Vergleich. Vor allem bei Laufzeit-Verträgen gibt es neue Modelle oftmals zu günstigen Preisen, da die einmalige Zuzahlung deutlich geringer ist als beim Einzelkauf des Handys. Dafür sind allerdings die Kosten des Tarifes deutlich höher als ohne Handy. Von daher lohnt es sich nachzurechnen, wie viel man während der Mindestlaufzeit von 24 Monaten plus einmaliger Zuzahlung insgesamt mehr bezahlt, und den Wert dann mit dem Verkaufspreis des Smartphone von einem Händler zu vergleichen. So erfährt man, ob das gewählte Paket aus Allnet Flat mit Handy auch langfristig das günstigste ist.

Auch der Vergleich mit Tarifen ohne Vertragslaufzeit – egal ob Postpaid oder Prepaid – kann sich lohnen. Denn wird hier ein Handy dazu bestellt, entspricht das meist dem normalen Kauf des Gerätes entweder auf Ratenzahlung oder per Einmalzahlung. Dabei kann es günstiger sein, den Gerätepreis mit einer Einmalzahlung zu begleichen. Generell gilt, dass eine Kombination aus Allnet Flat und Handy auf lange Sicht nicht immer die günstigste Variante ist. Wer plant, sein Handy lange zu behalten, kann meist mehr sparen, wenn er sich für eine günstige Allnet Flat entscheidet und das neue Smartphone anderweitig dazu kauft. Da das aber auch von den individuellen Wünschen der Nutzer abhängt, hilft ein genauer Preisvergleich am besten, um das für sich günstigste Angebot zu finden.

Abschließend möchten wir auf das Projekt allnet-flat-mit-handy.de verweisen. Dort werden vor allem Tarife für Handys hervorgehoben.