Blau.de: Den Flatrates gehört die Zukunft

Blau.de Allnet Flat

Das Marktforschungsinstitut Forsa hat im Auftrag von Blau.de die Nachfrage von Flatrates untersucht. Dazu wurden 1.000 Erwachsene ab 18 Jahren zur Akzeptanz von Flatrate-Angeboten befragt. Die Auswertung der Studie zeigt, dass gerade jüngere Konsumenten Flatrate-Angebote gegenüber herkömmlichen Angeboten bevorzugen. Anders sieht es bei Konsumenten über 60 Jahren aus. Grundsätzlich zeigt die Umfrage, je jünger die Konsumenten, desto größter ist das Interesse an Handy Flatrate Angeboten.

Voll Kostenkontrolle machen Flatrates so beliebt

Den Grund dafür konnte im Zuge der Forsa-Umfrage ebenfalls ermittelt werden. Junge Menschen bevorzugen die Kostenkontrolle: Dies gilt vor allem bei Mobilfunk-, Festnetz- und Internetangeboten. So gaben 81 Prozent der unter 29-jährigen an, die Flatratekosten als monatliche Fixkosten anzusehen. Komischerweise gilt dies nicht für Heizkosten. Auch hier zeigt sich im Altersunterschied wieder ein anderes Denken: Kosten für Mobilfunk, Festnetz und Internet sind in den Augen der über 60-jährigen keine Fixkosten, Heizkosten hingegen schon.

Flatrate-Angebote finden auch Einzug in andere Branchen

Dass die Ergebnisse nicht überraschend sind, bestätigt auch Florian Häupl vom Beratungsunternehmen für gesellschafltichen Wandel. Für die Always-on-Generation ist Kommunikation über Mobiltelefon und mobiles Internet zum festen Lebensbestandteil geworden. Flatrates sind dabei das ideale Kostenmodell, um ‚Miete‘ in der digitalen Zweitheimat zu zahlen. Auch in anderen Branchen, wie z.B. im Automobilbereich mit dem Carsharing, lässt sich diese Entwicklung beobachten. Services werden wichtiger als Produkte, Zugang wird wichtiger als Besitz“, so Florian Häupl.

Für Blau.de sind die Umfrageergebnisse die Bestätigung, dass Blau.de mit den angebotenen Sprach-, SMS- und Internet-Flatrates den Bedürfnissen der Kunden entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.