Freenet TV – Unsere Erfahrungen mit dem DVB T2 Fernsehen

Freenet TV

Wahrscheinlich ist es den wenigsten Menschen die DVB T nutzen bewusst, aber das Signal wird am 29.03.2017 abgeschaltet. Ein Empfang von einem Fernsehsignal ist mit der dann vorhandenen DVB T Technik nicht mehr möglich. Grund genug sich bereits im Vorfeld Gedanken zu machen und genau zu schauen, was der Markt bietet.

Welche Vorteile hat DVB T2 HD?

DVB T ist ein Standard, der bereits viele Jahre am Markt etabliert ist. Die Nachfrage nach HD Inhalten und einer größeren Sendervielfalt wurde immer stärker. Daher folgt nun der Schritt der Umstellung, um mehr Komfort beim Fernsehen zu ermöglichen.

Diesen Komfort ermöglicht DVB T2 HD zum Start mit über 40 Programmen anzubieten. Davon stehen 20 Sender in HD zur Verfügung. Weitere 20 Sender werden in SD angeboten.

Das bessere Bild auf dem TV wird durch ein neues Kompressionsverfahren ermöglicht. Hierbei handelt es sich um HEVC bzw. den H.265 Standard. Damit ist ein sehr scharfes Bild möglich und übertrifft damit teilweise andere Übertragungsstandards von HD Material.

Der Vorteil im Vergleich zu anderen Empfangstechniken ist die Unabhängigkeit von der Internetverbindung. Durch Schwankungen der Geschwindigkeit kann es bei der Übertragung über die DSL Leitung zu Aussetzern kommen. Bei DVB T2 gehört das der Vergangenheit an. Ist die Antenne für den Empfang einmal korrekt ausgerichtet bzw. in Stellung gebracht, muss man sich über die Empfangsqualität keine Sorgen mehr machen.

Diese Geräte benötigt man für den Empfang

Für den Empfang des neuen Signals benötigt man entweder einen Fernseher, der bereits DVB T2 unterstützt oder einen passenden DVB T2 Receiver. Beide Geräte erkennt man an einem grünen DVB T2 HD Logo.

Wenn bereits der Fernseher den Standard unterstützt, ist nur ein passendes CI Modul mit einer Antenne nötig. Alternativ benötigt man den passenden Receiver, der ebenfalls das grüne DVB T2 HD Logo besitzen muss. An diesen schließt man noch die Antenne an und schon steht dem neuen Fernsehgenuss nichts mehr im Weg.

Einen Verfügbarkeitscheck und einen Gerätecheck gibt es bei Freenet TV. Dort wird leicht verständlich erklärt, welche Geräte man für den eigenen Standort benötigt.

Freenet TV im Test

Da uns die Handhabung und die Qualität sehr interessiert, haben wir uns Freenet TV einmal genauer angeschaut und wollen in den folgenden Absätzen den Receiver von Freenet TV mit einer Innenantenne testen.

Überlegt haben wir uns verschiedene Testszenarien, um echte Erfahrungen mit dem Empfang von Freenet TV zu erhalten. Der Ausgangspunkt stellt sich wie folgt dar. In unserer Testregion gibt Freenet TV einen Empfang mit Außenantenne an. Wir versuchen jedoch trotzdem einen ordentlichen Empfang, mit einer Innenantenne zu erzielen.

Freenet TV Receiver

Zum Einsatz kommt der Receiver von Freenet TV, welcher per HDMI Kabel mit dem Fernseher verbunden wird. Zusätzlich schließen wir noch die aktive Innenantenne an.

Folgendes Bild zeigt die Anschlussmöglichkeiten des Receivers.

Freenet TV Receiver Anschluesse

Üppig ausgestattet kann man sogar noch einen alten Röhrenfernseher per Scart anschließen. Es empfiehlt sich jedoch den HDMI Anschluss für beste Qualität bei Bild und Ton zu verwenden. Den Ton kann man jedoch auch noch über einen S/PDIF Coaxial Anschluss ausgeben.

Weiterhin steht noch ein USB Anschluss zur Verfügung. Diese Funktion ist nützlich, um z.B. einen USB Stick mit dem Receiver zu verbinden. Im Anschluss kann man dann über das Menü von Freenet TV Bilder und Videos vom USB Stick wiedergeben.

Zusätzlich stehen noch ein Klinke Anschluss für z.B. PC-Lautsprecher und ein Ethernet Port zur Verfügung. Nutzt man diesen Anschluss, um den Receiver mit dem Heimnetzwerk zu verbinden, stehen zusätzliche Funktionen aus dem Hauptmenü heraus zur Verfügung. Aktuell ist es möglich, sich die Wettervorhersage anzuschauen und Nachrichtendienste per RSS Feed zu nutzen. Weitere Funktionen gibt es im Moment noch nicht, können jedoch eventuell in Zukunft über ein Software Update erweitert werden.

Entscheidend für einen guten Empfang ist der Anschluss für die externe Antenne. In unserem Testszenario hat sich dieser Anschluss als sehr wichtig erwiesen.

Von vorn wirkt der Receiver sehr aufgeräumt und schlicht, wie folgendes Bild zeigt.

Freenet TV Receiver vorn

Hier gibt es lediglich einen Power Knopf, als auch einen Schalter für die Programmauswahl. Ob man diesen zwingend benötigt ist fraglich, denn sehr wahrscheinlich nutzt man für die Bedienung lediglich die mitgelieferte Fernbedienung.

Weiterhin befinden sich um Lieferumfang noch ein Netzteil und ein Handbuch des Receivers. Ein HDMI Kabel liegt nicht bei und muss separat erworben werden.

Empfangsqualität mit Freenet TV

Wie bereits angedeutet haben wir für einen besseren Empfang eine aktive Antenne vom Hersteller des Receivers verwendet. Diese hat in unserem Szenario sehr zu einem besseren Empfang beigetragen.

Da bei uns lediglich ein Empfang von DVB T2 HD mit Außenantenne angegeben wurde, haben wir verschiedene Szenarien versucht.

Im ersten Schritt erfolgte ein Aufbau im Dachgeschoss mit platzierter Innenantenne direkt am Fenster. Nach erfolgtem Suchlauf, wurden über 20 Sender gefunden. Darunter waren alle öffentlichen und einige private Sender, die sich sogar in HD empfangen ließen. Das hat uns erstaunt und positiv überrascht, denn eine Außenantenne kam nicht zum Einsatz.

Etwas anders stellte sich die Situation jedoch im Erdgeschoss dar. Hier ließen sich nur noch 13 Sender in SD Qualität empfangen. Das ist wenig verwunderlich, denn auch hier kam nur die Innenantenne zum Einsatz.

Um den Test noch zu vervollständigen, haben wir den Receiver mit Antenne auch noch im Keller eingesetzt, jedoch konnte hier kein Signal mehr gefunden werden.

Fazit

Die Handhabung von Freenet TV hat uns gut gefallen. Der Aufbau ging leicht von der Hand und die Einstellung des Receivers war inkl. Sendersuchlauf in wenigen Minuten abgeschlossen. Wenn man optimalen Empfang haben möchte, sollte man auf die Angabe auf der Freenet TV Seite vertrauen und eine entsprechende Antenne einsetzen. Diese garantiert den besten Fernsehgenuss in Verbindung mit der maximal möglichen Senderzahl in HD.

Wer sich für DVB T2 HD interessiert, der kann bis einschließlich Ende Juni Freenet TV kostenlos nutzen. Nach diesem Zeitpunkt werden 5,75 Euro pro Monat für die Nutzung erhoben. Schließt man jedoch erst im Mai oder Juni ab, erhält man ebenfalls einen kostenlosen Zeitraum von 3 Monaten.

Besitzt man bereits passende Hardware für den Empfang von DVB T2 HD, dann benötigt man keine weitere Hardware. Ist das jedoch nicht der Fall, dann kann man sich den Receiver mit Antenne entweder bei Amazon bestellen oder bezieht die Hardware von Freenet TV direkt und kann diese mit der monatlichen Grundgebühr über die Laufzeit von 24 Monaten bezahlen. Das Gesamtpaket aus DVB T2 HD inklusive Hardware kostet 7,99 Euro im Monat.

Folgende Übersicht soll noch einmal die Kosten und das Angebot zusammenfassen und Ihnen eine Erleichterung bei der Auswahl geben.

freenet TV Vertrag
5,75 € mtl.
mindestens 3 Gratismonate
24 Monate Laufzeit
Full HD Qualität
Schärfer als Kabel oder Satellit
40 Top-Programme
freenet TV connect
kostenlos bis Ende Juni 2017
Jetzt bestellen
freenet TV Vertrag + Receiver
7,99 € mtl.
mindestens 3 Gratismonate
24 Monate Laufzeit
Full HD Qualität
Schärfer als Kabel oder Satellit
40 Top-Programme
freenet TV connect
kostenlos bis Ende Juni 2017
inklusive Receiver
Jetzt bestellen

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.