Handyvertrag mit Auszahlung – Das gibt es zu wissen!

Allnet Flat Ratgeber

Zusätzlich zu den großen und längst etablierten Unternehmen drängen immer neue Anbieter auf den deutschen Markt für Telekommunikation. Das führt zu einer Verschärfung des Wettbewerbs. Anbieter versuchen, mit attraktiven Angeboten neue Kunden zu gewinnen. In diesem Zusammenhang hört man immer wieder, dass es Handyverträge gibt, bei denen der Kunde Geld ausgezahlt bekommt.

Handyvertrag mit Auszahlung – was steckt dahinter?

Mit diesem Begriff werden Handyverträge bezeichnet, bei denen der Kunde eine bestimmte, vertraglich vereinbarte Summe ausgezahlt bzw. überwiesen bekommt. Dabei kann es sich um Beträge in Höhe von mehreren Hundert Euro handeln. Wie ist so etwas möglich? In den meisten Fällen offeriert der Anbieter einen Handyvertrag mit Auszahlung, wenn der Kunde dafür im Gegenzug bei Vertragsabschluss bzw. Vertragsverlängerung auf ein neues Handy verzichtet.

Dieser Deal lohnt sich für beide Seiten. Der Kunde erhält eine hübsche Summe auf sein Konto überwiesen und der Anbieter spart sich ein Handy. Wenn man bedenkt, dass Smartphones der Spitzenklasse 1.000 Euro und mehr kosten können, macht er stattdessen mit einer Geldprämie, selbst im dreistelligen Bereich, immer noch ein gutes Geschäft.

Für wen eignet sich ein Handyvertrag mit Auszahlung?

Diese Art von Vertrag ist gut für Kunden geeignet, die bereits ein Handy haben, mit dem sie zufrieden sind. Es gibt viele Menschen, die mit elektronischen Geräten nicht so gut zurechtkommen. Sie sind froh, wenn sie sich an ein bestimmtes Handy gewöhnt haben. Und nun sollen sie nach 2 Jahren wieder ein neues bekommen und sich erneut mit dem komplizierten Gerät vertraut machen? Nein, da ist ein Handyvertrag mit Auszahlung wahrscheinlich die bessere Lösung.

Schließlich hält ein Smartphone in der Regel länger als 2 Jahre. Das Teil mit den größten Verschleißerscheinungen ist der Akku, der bei vielen Geräten einfach ausgetauscht werden kann. Andere Kunden können sich zum Beispiel ein neues Handy anderswo günstig kaufen und dafür vielleicht sogar die Auszahlung oder einen Teil davon verwenden.

Ein Vergleich bei diesen Anbietern lohnt sich!

Im Prinzip kann man bei vielen Anbietern einen Handyvertrag mit Auszahlung abschließen. Jedoch sind die Konditionen sehr unterschiedlich. Viele Anbieter überweisen die vereinbarte Prämie innerhalb weniger Wochen auf das Konto des Kunden. Andere wiederum zahlen den Bonus erst, wenn der Vertrag ausläuft.

Wieder andere verrechnen die Auszahlung mit der monatlichen Telefonrechnung. In diesem Fall handelt es sich gar nicht um einen echten Handyvertrag mit Auszahlung. Manche Angebote sind zeitlich befristet, andere gelten nur für Neukunden, manche aber auch für Bestandskunden. Bevor ein Kunde einen Vertrag unterschreibt, sollte er sich auf jeden Fall gründlich informieren.

Handybude
bis 1000 Euro Auszahlung
aktuelle Smartphones
Tarife mit LTE
Zum Anbieter
24mobile
über 500 Euro Auszahlung möglich
Datentarife mit LTE
zahlreiche D1 Angebote
Zum Anbieter
LogiTel
knapp 500 Euro Auszahlung
Datentarife mit LTE
inkl. WLAN Hotspot
Zum Anbieter

 

Auf den richtigen Tarif kommt es an

Bei einem Handyvertrag mit Auszahlung wäre es falsch, nur auf die Höhe der Prämie bzw. Auszahlung zu achten. Den passenden Tarif zu wählen, ist noch viel wichtiger. Wer zum Beispiel sein Handy beruflich nutzt, beispielsweise um Kunden anzurufen, sollte unbedingt einen Tarif mit Allnet Flat wählen, um hohe Telefonkosten zu vermeiden. Was nützt in so einem Fall ein Vertrag mit hoher Auszahlung, wenn jeden Monat eine saftige Telefonrechnung kommt und das Geld von der Prämie so schnell dahin schmilzt wie Schnee in der Sonne?

Andere Kunden, die mit ihrem Smartphone viel mobil im Internet surfen, sollten lieber einen Tarif mit ausreichend großen Datenvolumen wählen, anstatt auf die Höhe der Auszahlung zu achten. Ist nämlich das monatlich zur Verfügung stehende Datenvolumen aufgebraucht, drosselt der Anbieter entweder die Surfgeschwindigkeit oder der Kunde muss Volumen nachbuchen, ein teurer Spaß.

Andere Kunden dagegen haben vielleicht noch ein älteres Handy, das zum mobilen Surfen sowieso kaum geeignet ist. Für sie wäre ein Tarif mit Datenvolumen fürs Internet reine Verschwendung, weil sie davon keinen Gebrauch machen können. Diese Kunden sind mit einer reinen Sprach Flat, eventuell noch in Kombination mit einer SMS Flat am besten bedient.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.