Multisim – Das steckt dahinter und diese Anbieter gibt es!

Multisim

Immer mehr Mobilfunkanbieter haben sogenannte MultiSIM-Karten im Angebot, die zum Handytarif dazu bestellt werden können. Das ist aber meist mit Extra-Kosten verbunden, und daher lohnt ein genauer Blick auf die Angebote und auf die Vorteile, die Nutzer von diesen zusätzlichen Multisim haben. Dieser Artikel soll helfen, einen Überblick über das Thema zu gewinnen und klären, was mit dem Begriff MultiSIM genau gemeint ist und wo man diese bekommen kann.

Was ist „MultiSIM“?

Hinter dem Begriff MultiSIM verbergen sich bis zu zwei weitere SIM-Karten, die zusätzlich zur Haupt-Karte mit der gleichen Rufnummer genutzt werden können. Grundsätzlichen bieten alle vier Netzbetreiber diesen Service an, allerdings nutzen sie unterschiedliche Bezeichnungen: die Bezeichnung „MultiSIM“ wird von der Telekom gebraucht. Bei Vodafone läuft dieses Angebot unter dem Namen „UltraCard“ und als „Red DataSIM“.

Im Netz von o2 findet sich hier der Begriff „Multicard“ und bei E-Plus ist die Bezeichnung „FlexiCard“ gebräuchlich. Daneben ist zum Teil auch noch von sogenannten TwinCards bzw. TriCards die Rede. Diese beschreiben meist MultiSIMs oder UltraCards der ersten Generation. Diese haben jedoch den Nachteil, dass hier die Mobilfunkgeräte, mit denen die SIM-Karten genutzt werden, nicht gleichzeitig im Netz eingewählt sein dürfen.

Je nach Anbieter unterscheiden sich im Übrigen die Preise für die Multi SIM. Wer also gezielt nach einem Vertrag mit einer MultiSIM-Option sucht, für den kann sich hier ein Preisvergleich auszahlen. Welcher Anbieter welche Konditionen hat, soll weiter unten noch genauer erläutert werden. Zunächst einmal gilt es aber die Vorteile einer MultiSIM zu betrachten.

Vorteile von MultiSIM und Co

Die Anschaffung einer MultiSIM lohnt sich für alle jene, die mehre Mobilfunkgeräte nutzen und hier unter der gleichen Rufnummer erreichbar bleiben wollen. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn man für die Freisprecheinrichtung im Auto ein älteres Handy benutzt, ansonsten aber mit einem neueren Smartphone telefoniert, das nicht mit der Freisprecheinrichtung im Auto kompatibel ist. Auch wer für sein Handy einen Tarif mit Internet Flat hat und die gleiche Flat für sein Tablet nutzen möchte, kann ebenfalls auf eine Multi-SIM-Lösung zurückgreifen.

Dank einer Multi-SIM entfällt das lästige Wechseln der SIM-Karte. Außerdem können die MultiSIM Karten gleichzeitig genutzt werden. Heißt also, dass zum Beispiel gleichzeitig mit dem Tablet mobil gesurft und mit dem Handy telefoniert werden kann. Der Nutzer erhält zudem für alle Karten eine Rechnung und kann mit den verschiedenen SIM-Karten eine Mailbox nutzen.

Die Vorteile im Überblick

  • Eine Rufnummer für bis zu 3 Geräte
  • Mit verschiedenen Geräten gleichzeitig surfen und telefonieren
  • Eine Rechnung für alle MultiSIM Karten
  • Mailbox von allen Geräten mit MultiSIM erreichbar
  • Kein nerviges Wechseln von SIM-Karten

Anbieter von MultiSIM

Wie oben bereits angedeutet, gibt es MultiSIM Angebote von allen vier Netzbetreibern. Auch wenn die Lösungen zum Teil unterschiedlich heißen – allen gemein ist die Möglichkeit, mit einer Rufnummer mehrere SIM-Karten zu nutzen. Da es hier durchaus Preisunterschiede bei den Anbietern gibt, lohnt ein genauer Blick auf die einzelnen Angebote:

Telekom – MultiSIM von T-Mobile

Mit der MultiSIM der Telekom erhalten Kunden bis zu zwei Zusatz-Karten für jeden bestehenden Mobilfunkvertrag und können damit bis zu drei SIM-Karten mit ihrer Rufnummer nutzen. Eine MultiSIM kostet dabei 4,95 € im Monat extra. Eine Ausnahme bildet der Tarif MagentaMobil L Plus. Nutzer dieses Tarifs können das MultiSIM Angebot kostenlos nutzen.

Direkt zur Telekom

Vodafone MultiSIM

Die bekannte Ultracard von Vodafone wurde im Zuge der Tarifumstellung der Red Smartphone Tarife abgeschafft, jedoch bietet Vodafone mit Red+ ein Produkt an, welches flexibler eingesetzt werden kann. Dabei unterscheidet Vodafone zwischen 3 verschiedenen Produkten: Red+ fürs Tablet, Red+ Partnerkarte und Red+ Familientarif.

Mit Red+ fürs Tablet erhält man für 5 Euro im Monat eine weitere SIM-Karte, mit der man das Datenvolumen auch auf dem Tablet nutzen kann. Mehr Komfort bietet dagegen die Red+ Partnerkarte. Diese kostet 15 Euro im Monat und kann ebenfalls für die Nutzung des Datenvolumens eingesetzt werden. Zusätzlich kann man mit der zweiten SIM-Karte ohne weitere Zusatzkosten auch unbegrenzt SMS schreiben und in alle deutschen Netze telefonieren.

Mit Red+ Familientarif kann man das Datenvolumen per Vodafone App an die Kinder verteilt werden. Gleichzeitig kann man ebenfalls unbegrenzt SMS schreiben und in alle deutschen Netze telefonieren. Dieser Familientarif kostet ebenfalls 15 Euro im Monat und eignet sich am besten zur Kontrolle der Nutzung durch Kinder.

Im Moment bietet Vodafone die beiden Tarife Red+ Partnerkarte und Red+ Familientarif 3 Monate kostenlos an..

Direkt zu Vodafone

o2 Multicard

Bei o2 können Kunden eine Multicard optional erwerben. In der Summe ist es möglich, bis zu 3 SIM-Karten zu besitzen. Geschäftskunden können sogar bis zu 5 SIM-Karten nutzen. Damit kann man das Datenvolumen unter den SIM-Karten verteilen und zeitgleich auf allen Geräten surfen und telefonieren. Für eine SIM-Karte sind dafür 4,99 € pro Monat zu zahlen. Gleichzeitig fällt eine einmalige Bereitstellungsgebühr in Höhe von 29,99 Euro an.

Direkt zu o2

BASE Flexicard

Die Kunden der E-Plus-Marke BASE können mit der FlexiCard zu ihrer Hauptkarte eine zusätzliche SIM-Karte hinzu buchen und sind so auf immerhin zwei SIM-Karten erreichbar. Die FlexiCard kostet im Monat 3 €.

Weitere Anbieter – Neben den Netzbetreibern sind MultiSIM Lösungen auch bei einigen anderen Anbietern erhältlich. So auch bei den Tarifen von mobilcom-Debitel. Hier sind die einmaligen bzw. monatlichen Kosten aber abhängig vom gewählten Tarif. Oftmals muss pro Zusatz-Karte ein Aktivierungspreis von 30 € oder monatlich eine Grundgebühr in Höhe von etwa 5 € gezahlt werden. Daneben können sich auch Kunden von 1&1 sich eine zusätzliche SIM-Karte für ihr Tablet oder Notebook hinzu bestellen. Diese kostet im Monat 4,99 €. Je nach Tarif erhalten Nutzer noch bis zu 3 Frei-Monate.

Außerdem bieten einige der Mobilfunk-Discounter, die zur Drillisch AG gehören, ebenfalls MultiCards für ihre Tarife im Netz von o2 und UltraCards für die Tarife im Netz von Vodafone an. Das ist bei den Anbietern maxxim, Phonex und simply der Fall. Auch smartmobil und McSim vertreiben UltraCards (beide Nutzen das Vodafone-Netz). Egal ob MultiCard oder UltraCard, für jede zusätzliche SIM-Karte fällt bei diesen Anbietern ein einmaliger Anschlusspreis in Höhe von 4,95 € sowie ein monatlicher Preis von je 2,95 € an.

Fazit

Mit MultiSIM können Handy-Nutzer unkompliziert mehrere Geräte mit ihrer Rufnummer nutzen. Lohnenswert sind Multi-SIM-Lösungen zum Beispiel für Nutzer eines extra Autotelefons. Auch Tablet-Nutzer könnten einen Tarif mit hohem monatlichem Datenvolumen buchen, und so den gleichen Tarif sowohl für das Surfen mit dem Tablet als auch zum Telefonieren mit dem Handy nutzen.

Vor allem die Netzbetreiber haben einen entsprechenden Service im Angebot. Aber auch bei einigen Service-Providern und Mobilfunk-Discountern können zusätzliche MultiSIM Karten bestellt werden. Preislich gibt es bei den Anbietern durchaus Unterschiede – ob man langfristig günstiger kommt, wenn man die Zusatz-Karte einmalig oder eine monatliche Gebühr dafür zahlt, hängt vom gewählten Tarif und der Laufzeit ab. Hier kann sich ein genauer Preisvergleich lohnen, der auch den gewählten Tarif mit berücksichtigt.

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Es wäre toll, wenn man die Multicards auch bei Congstar nutzen könnte, hoffentlich führen die diesen Service möglichst bald ein – das wäre toll! 🙂

    • Markus

      Bis jetzt liegt uns diesbezüglich leider keine Information vor. Wir werden aber darüber berichten, sobald es Multisim von Congstar gibt.

  2. Seit Februar 2014 sind nur noch drei Netzbetreiber dabei: E-Plus bietet mittlerweile keine Multisim mehr an, also Base fällt flach.

    • Hatte mit Fonic direkt telefoniert: Sie bieten den Service einer zweiten Sim-Karte überhaupt nicht an. Habe das Problem auch und werde deshalb den Anbieter wechseln (müssen).

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.