Musik Flatrate Vergleich - Hier gibt es die besten Anbieter!

Amazon Prime Music

  • 30 Tage kostenlos testen

  • günstigste Musik Flatrate
  • persönliches Radio

Spotify

  • 30 tage gratis

  • über 30 Millionen Songs
  • Offline Modus
  • hohe Qualität

Musik Flatrate Vergleich – Wir klären auf!

Musik begleitet den Alltag der meisten Menschen und macht das Leben leichter und angenehmer. Fast jeder hat eine ganze Anzahl von Lieblingsliedern, die immer wieder gern gehört werden. Leider laufen diese Titel nicht ständig im Radio, sondern oft genug wird Musik gespielt, die dem User gar nicht gefällt. Klar, kann man sich eine CD kaufen, das ist aber auch nicht die ideale Lösung. Erstens ist eine CD teuer und zweitens gefallen darauf oft nur 2 oder 3 Songs, während der Rest weniger interessant ist. Die Lösung des Problems ist ganz einfach und heißt Musik Flatrate.

Was ist eine Musik Flatrate?

Wie jede Flatrate handelt es sich dabei um ein unbegrenztes Angebot, dass zu einem vorher vereinbarten Festpreis in Anspruch genommen werden kann. Das bekannteste Beispiel ist die Flatrate vieler Telekommunikationsanbieter, bei der Kunden unbegrenzt ins deutsche Festnetz telefonieren und im Internet surfen können. Bei einer Musik Flatrate ist es beinahe genauso. Der Kunde schließt einen Vertrag mit einem Anbieter und der gibt ihm Zugriff auf Musiktitel, die auf seinen Servern gespeichert sind.

In den meisten Fällen handelt es sich dabei um mehrere Millionen Titel der unterschiedlichsten Genres. Die Musik ist legal, denn bei einem Streaming Dienst lädt der Nutzer nichts herunter. Juristisch gesehen ist das so ähnlich wie Radio hören. Bei den Diensten, die Musik zum Herunterladen anbieten erfolgt das Aufzeichnen entweder über Webradio (das Mitschneiden von Radiosendungen ist legal) oder ein Teil der Nutzungsgebühren wird als Lizenzgebühren an die GEMA abgeführt.

Ist Flatrate gleich Flatrate?

Nein, ebenso wie in der Telekommunikation gibt es auch bei Musik Flatrates große Unterschiede. Experten unterscheiden 2 Hauptkategorien: Streaming Music Flatrates und Music Downloads. Als Streaming bezeichnet man in der Computertechnik eine Verbindung zwischen einem Server und dem Computer des Users. Letzterer hat über das Internet Zugriff auf die dort gespeicherten Dateien und kann sich Songs anhören oder Videos ansehen. Der Zugang zur Musik ist jedoch nur über das Internet möglich. Offline hat der Abonnent keinen Zugriff auf die Musikdateien, da die Titel nicht gespeichert werden können.

Bei einigen Diensten ist das gegen einen Aufpreis für einzelne Songs möglich. Verbraucher, die unterwegs gern Musik hören, werden schnell feststellen, dass sie mit einem Streaming Dienst ihr mobiles Datenvolumen schnell erschöpfen. Danach müssen sie entweder Datenvolumen gegen zusätzliche Kosten bei ihrem Mobilfunkanbieter nachbuchen oder ihnen bleibt nichts anderes übrig, als bis zum Beginn des nächsten Monats zu warten, bis wieder frisches Volumen zur Verfügung steht.

Zur zweiten Kategorie gehören Music Downloads. Anbieter in dieser Gruppe gestatten Nutzern, Musiktitel von ihren Servern auf deren Computer herunter zu laden. Die gespeicherten Musikstücke können auch offline gehört werden. In der Regel sind solche Dienste jedoch teurer als solche von Music Streaming.

Worauf sollten Kunden bei der Wahl einer Musik Flatrate achten?

Da gibt es eine ganze Menge an wichtigen Punkten, die beachtet werden müssen. Der monatliche Preis ist nur einer unter vielen. Sehr wichtig ist auch die Frage, ob es eine Mindestlaufzeit gibt oder ob das Abo jederzeit wieder gekündigt werden kann. Gute Dienstleister bieten ihren Kunden die Möglichkeit, das Angebot für eine bestimmte Zeit zu testen. Meist sind das 14 bis 30 Tage. Verbraucher sollten diese Option nutzen, denn es gibt zwischen den einzelnen Diensten große Unterschiede. Nicht alle Dienste funktionieren auf allen Endgeräten ohne Probleme. Da ist es besser, wenn man sich nicht vorher festgelegt hat und jederzeit wechseln kann.

Sehr wichtig ist auch die Qualität der Musik. Je höher zur Verfügung gestellte Bandbreite, umso besser ist der Musikgenuss. Das ist besonders dann der Fall, wenn die Musik nicht nur gespeichert, sondern auf CD gebrannt werden soll. Eine Bandbreite von 320 kbit pro Sekunde entspricht in etwa CD Qualität. Einige Anbieter erlauben auch das Speichern von Musik ohne Kopierschutz (sogenannte DRM-freie Titel). Das bedeutet, die Musik kann nicht nur auf dem PC gespeichert werden, sondern auch auf CD gebrannt oder auf das Handy kopiert werden.

Wer gern und viel Musik hört, für den sind Musik Flatrates ein echter Segen. Wer dagegen nur ab und zu einen Titel herunterladen möchte, ist besser beraten, wenn er kein monatliches Abo abschließt, sondern sich den entsprechenden Song einfach einzeln herunter lädt und dafür bezahlt. Durch die Bezahlung wird der Titel das Eigentum des Käufers und kann jederzeit auch offline gehört werden.