Zocken auf dem Smartphone – Alternative zur Konsole?

Spiele auf dem Tablet

Smartphones lassen sich mit unzähligen Apps ausrüsten, die je nach Anwendung mehr oder weniger Leistung fordern. Ganz oben auf der Liste stehen ganz klar die Spiele, die zum Teil kostenlos im Store angeboten werden. Doch können die Geräte wirklich mit Tablets oder einer PS4 mithalten?

Die mobile Konsole

Handyhersteller strotzen bei Neuvorstellungen mit Angaben wie Retina-Display oder einem sehr leistungsstarken Prozessor. Am Ende stellt sich jedoch die Frage, ob das alles zu einem vernünftigen Zocken reicht? Grundsätzlich sind Smartphones keine Konsolen, sodass ein Vergleich mit einer PS4 unfair ist. Im Vergleich zu Tablets müssen sich die Mobiltelefone aber nicht verstecken, denn dank hochauflösendem Bildschirm (Retina-Display zum Beispiel), einer starken CPU und ordentlich Arbeitsspeicher ist das Spielen durchaus ein Vergnügen. Das liegt auch an der Bildschirmgröße, die nicht selten knapp unter 6 Zoll liegt. Die wohl größte Umstellung betrifft die Steuerung, denn per Touchscreen ein Auto zu steuern ist in der Regel doch etwas schwieriger als mit einem Controller. Zieht man nur die technischen Möglichkeiten in Betracht, dann eignen sich vor allem die Flaggschiffe der Hersteller ideal zum Spielen. Auch, weil grundsätzlich kein Spiel die volle Leistung der im Moment stärksten Geräten ausreizen kann.

Ein idealer Zeitvertreib

Wer ein starkes Smartphone sein Eigen nennen kann, der wird in der Regel auch seinen Spaß am Zocken haben. Der Sinn dahinter ist Ansichtssache, denn während es für manche ein perfekter Zeitvertreib ist, kritisieren andere den hohen Akkuverbrauch. Das stimmt zwar, allerdings gibt es heutzutage diverse Lösungen für das Problem mit der Batterie. Spiele am Handy sind nicht nur etwas für ganz Süchtige, denn ein kleines Duell mit Freunden zwischendurch kann sehr amüsant sein. Und da die Auswahl jeden Tag größer wird, gibt es mit Sicherheit für jeden das ein oder andere passende Spiel.

Es kommt auf die Leistung an

Selbstverständlich funktionieren nicht alle Spiele auf jedem Handy. Während einfache Games auch auf schwächeren Modellen laufen, muss für die derzeit grafisch sehr aufwendigen Spiele ein leistungsstarkes Mobiltelefon her. Dabei kommt es vor allem auf den Prozessor und die verbaute Grafikeinheit an. Keinen Unterschied gibt es dagegen bei der Steuerung, denn ohne optionales Zubehör bleibt es bei der Steuerung mit dem Finger.

Das Endfazit

Wer auf seinem Handy zocken möchte, der kann dies beruhigt tun. Es kommt eben nur auf die Leistung an, welche Spiele am Ende tatsächlich ruckelfrei laufen. Zukünftig betrachtet werden nicht nur die Games noch besser aussehen, sondern auch die Hardware der Geräte verbessert sich von Jahr zu Jahr. Zocker müssen sich also überhaupt keine Sorgen machen.

Wer noch eine andere Meinung zum Thema „Zocken auf dem Smartphone“ nachlesen möchte, kann dies gerne hier tun: http://salt.ch/shop/devices/tablets/apple/ipad-mini-retina-64gb/. Wichtig ist aber auch, dass Interessierte es mal selbst ausprobieren sollten, denn jeder muss für sich selbst entscheiden, wie viel Zeit am Tag man auf Displays gucken möchte…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.